Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Staffeleinteilung – 3. Liga

Sebastian Hopp

Die Mitglieder der Spielkommission des Deutschen Handball-Bundes (DHB) haben am Sonntag die Staffeleinteilung der Frauenmannschaften für die kommende 3. Liga-Saison einstimmig beschlossen.

In der neuen Spielzeit wird es zum ersten Mal in der Drittliga-Geschichte des HV Chemnitz nach Baden-Württemberg gehen. Mit der TSG Ketsch II rutscht der Vize-Oberligameister aus der Spielzeit 16/17 in die neue Spielklasseneinteilung “Mitte”. Erfahrungen im höheren Ligabetrieb haben die Ketscher Damen bereits. Die Kurpfälzer Bären, die erste Frauenmannschaft, spielt in der 1. Handball-Bundesliga.

Altbekannte Wege wird es weiterhin geben. Fünfmal wird die Sandner/Starcek geführte Truppe nach Hessen reisen. Mit der TSG Ober-Eschbach, TSG 1888 Eddersheim und HSG Kleenheim-Langgöngs sind bereits einige Spiele in den vergangenen Spielzeiten ausgetragen worden. Zweitligaabsteiger HSG Gedern/Nidda und SV Germania Fritzlar komplementieren die Hessen-Reisen, sind aber für den HVC keine Unbekannten. Gegen Gedern/Nidda und Fritzlar spielte man in der ersten Drittliga-Saison. Alle Partien gingen damals verloren.

Staffel Mitte: TS Herzogenaurach, TSG Ober-Eschbach, SV Union Halle-Neustadt, TSG Ketsch II, TSG 1888 Eddersheim, Thüringer HC II, SC Markranstädt, HSG Gedern/Nidda, HSG Rodgau Nieder-Roden, HSG Kleenheim-Langgöns, SV Germania Fritzlar, HV Chemnitz

Die Kommentare sind deaktiviert.