Offizielle Webseite des HV Chemnitz e.V.

HVC-Mädels ärgern Tabellenführer 30 Minuten

SV Germania Fritzlar – HV Chemnitz 21:16 (10:8)

Ohne ihren Cheftrainer Thomas Sandner (beruflich verhindert) reisten die Chemnitzer Handballfrauen zum Tabellenführer nach Fritzlar. Am vorgezogenen 22. Spieltag, trafen die beiden Abwehrstärksten Mannschaften aufeinander. Den Spielgebenden Ton hatten jedoch die Gäste aus Chemnitz.

Laura Amtsberg eröffnete die Punktejagd nach gerade mal 40 Sekunden. Durch gutes Zusammenspiel untereinander, stand es nach zehn gespielten Minuten 3:3. Petra Starcek nutzte die 14. Spielminute für das erste Team-Timeout um ihre Spielerinnen noch kleine Anweisungen mitzugeben. Erst nach 20 Minuten ging Fritzlar das erste Mal in Führung, ehe eine gut spielende Laura Amtsberg zum Ausgleich traf. Kurz darauf war für die Chemnitzerin dann bereits das Spiel beendet. Ein gegnerischer Ellenbogen bescherte unserer Rückraumspielerin eine blutige Nase. Nach einer zehn minütigen Spielunterbrechung war die Luft raus. Fritzlar setzte sich mit zwei Toren zur Halbzeit ab.

Trotz fantastischer Deckungsarbeit auch in Halbzeit 2 konnte man sich durch zu viele einfache Fehler im Angriff nicht belohnen, gerade beim 12:8 ließ man bis zur 40. Minute vier klare Torchancen aus und musste dann in der 41. Minute das 13:8 hinnehmen. Leider gingen heute nun auch noch durch den Ausfall von Laura Amtsberg, Petra Starcek die Angriffsoptionen aus. Auch Melanie Beckert konnte ihre Mädels nur von der Bank aus anfeuern, denn sie laboriert immer noch an ihren Muskelfaserriss, den sie sich im Spiel gegen den Thüringer HC zugezogen hatte. Somit dauerte es 13 lange Minuten bis Katarzyna Skoczynska das erste Tor in Halbzeit 2 gelang. Da stand es bereits 14:8 für den Tabellenführer. Diese konnten sich bis auf acht Tore absetzen. Die Gäste aus Chemnitz gaben jedoch nicht auf und konnten noch auf einen Fünf Tore Abstand verkürzen. Dieses hielt leider nicht lange an. Nach 60 Minuten gewinnt die Germania aus Fritzlar mit 21:16.

Für den HVC spielten: Lilli Slesaczek, Sabrina König – Caroline Rosiak, Izabella Rzeszotek (1), Leonie Meersteiner (5), Laura Luise Amtsberg (3), Sandra Schumann (1), Katarzyna Skoczynska (3), Meike Leheis, Friederike Kob, Claudia Breßler (1/1), Stefanie Pruß (2)

Anmerkung: Laura Amtsberg wurde im städtischen Krankenhaus medizinisch versorgt. Das Röntgenbild ergab eine Nasenspitzen-Fraktur.

Strafminuten: Fritzlar 3 x 2min., HVC 1 x 2min.
Siebenmeter: Fritzlar 4/4, HVC 1/1
Zuschauer: 150

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren