Offizielle Webseite des HV Chemnitz e.V.

Enttäuschende Heimniederlage für HVC

HV Chemnitz vs. Thüringer HC II 23:26 (15:10)

Nach einer durchaus überzeugenden ersten Halbzeit verspielten die Damen des HVC in den letzten 13 Minuten noch die bis dahin von Anfang an stehende Führung. Nach einer überwiegend enttäuschenden zweiten Spielhälfte verloren wir letztlich sogar verdient mit 23:26 gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten Thüringer HC.

Zu Spielbeginn hatten wir zunächst Glück, als die Gäste in einer Aktion gleich 2mal nur den Pfosten unseres Tores trafen. Claudia Breßler gelang dann mit einem verwandelten Strafwurf der erste Treffer der Partie. Nach dem Ausgleich erhöhten wir auf 3:1. In der Folge verkürzte der THC immer auf ein Tor, im Gegenzug schafften wir wieder die 2-Tore-Führung. In der 13. Minute war es dann ein Doppelschlag von Claudia Breßler (7m) und Melanie Beckert, welcher uns erstmals mit 3 Toren in Führung brachte. Letztere schied dann wegen einer Fußverletzung leider aus und konnte die restliche Begegnung nicht mehr beeinflussen. Als nach einer Viertelstunde Katarzyna Skoczynska auf 8:4 erhöhte, nahmen die Gäste sofort eine Auszeit. Nur anderthalb Minuten später stand es nur noch 8:6, aber erneut unsere treffsichere Rechtsaußen erhöhte im Gegenzug auf 9:6. In der 22. Minute verkürzten die Gäste wieder auf 2 Tore (10:8), so dass auch unser Trainerteam die erste Auszeit nahm. Im Angriff fehlte jetzt der Zug zum Tor, aber auch 2 gute Torchancen nach langen Pässen von Torhüterin Sabrina König wurden leider liegen gelassen. Der Vorsprung schmolz somit auf ein Tor (11:10). Dass uns bis zum Halbzeitpfiff noch ein 4:0-Lauf gelang, lag neben der sicher stehenden Abwehr vor allem an der überragenden Stefanie Pruß. Zunächst erzielte sie innerhalb von 15 Sekunden 2 Treffer zum 13:10: erst aus dem Spiel heraus und dann nach einem abgefangenen Angriff der Gäste gleich nach dem Anpfiff. Den dritten Treffer erzielte die vom Punkt wieder sichere Werferin Claudia Breßler. Danach war es erneut Stefanie Pruß, welche einen eroberten Ball aus der Abwehr mit einem energischen Gegenstoß zum Halbzeitstand von 15:10 verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel sprach zunächst wenig für einen Einbruch unseres Teams. Stefanie Pruß setzte erneut Akzente, so zum Beispiel in der 36. Minute, als sie bei einem Freiwurf die gegnerische Abwehr mit einem Hüftwurf überraschte. Nachdem beiden Mannschaften noch jeweils ein Tor gelang, nahm der THC in der 39. Minute beim Stand von 18:13 seine zweite Auszeit. Diese hatte leider ihre Wirkung, denn das Torverhältnis von 5:13 in den restlichen 20 Minuten sprach Bände. In der 42. Minute kassierten wir zunächst in Unterzahl nach einer Zeitstrafe einen 7m zum 18:16, eine Minute später viel der Anschlusstreffer. Obwohl wir noch einmal auf 19:17 erhöhen konnten und Sabrina König in dieser Phase auch einen 7m entschärfte, lief danach überhaupt nichts mehr. Spätestens mit dem Ausgleich zum 20:20 nach 47 Minuten hatte der THC das Spiel endgültig im Griff. Im Angriff zeigten wir uns viel zu statisch und konnten kaum noch freie Räume erspielen. Dazu kassierten wir gerade in dieser entscheidenden Phase auch unnötige Zeitstrafen. Genau 2 Minuten vor dem Abpfiff nahm der Gästetrainer beim Stand von 22:24 seine letzte Auszeit. Danach schafften wir es nicht mehr, wenigstens noch ein Remis zu erkämpfen. Am Ende setzte sich dann die individuelle Klasse des überwiegend jungen Gästeteams durch.

Vor den beiden kommenden schweren Auswärtsspielen beim Tabellendritten HSG Gedern/Nidda und beim Zweiten SV Germania Fritzlar wird zu klären sein, warum vor allem die Abwehr in der zweiten Halbzeit den Zugriff auf das Spiel verlor. Durch die Niederlage zog unser Kontrahent an uns vorbei, so dass wir mit 13:17 Punkten jetzt auf Platz 9 stehen.

Es spielten: Sabrina König, Lilli Slesaczek; Laura Luise Amtsberg (3), Melanie Beckert (2), Claudia Breßler (4/4), Friederike Kob, Meike Leheis, Leonie Meersteiner, Paulina Momot, Stefanie Pruß (7), Caroline Rosiak (1), Izabela Rzeszotek (1), Michelle Sandner, Sandra Schumann (1), Katarzyna Skoczynska (4)

Zeitstrafen:     Chemnitz 6x2min       THC II 2x2min
Siebenmeter:  Chemnitz 4/4              THC II 5/4
Zuschauer:     253

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren