Handballverein(t) Chemnitz - Willkommen beim HVC

Zweite mit den “besseren schlechten Entscheidungen” zum 24:31-Auswärtserfolg in Plauen

Nach vierwöchiger Spielpause mussten wir in der Spitzenstadt beim SV 04 Plauen-Oberlosa antreten. Im Hinspiel mussten wir uns nach induskutabler Leistung mit 27:28 geschlagen geben, Wiedergutmachung war also angesagt. Die Voraussetzungen waren jedoch alles andere als gut, neben der langen Spielpause standen uns aus unterschiedlichen Gründen einige Spielerinnen nicht zur Verfügung. So sahen die wenigen Zuschauer eine schwache, ausgeglichene erste Halbzeit, in der beide Mannschaften eher mäßiges Sachsenliganiveau zeigten. Vor allem die Abwehrreihen zeigten viele Schwächen und waren phasenweise nicht präsent. Da aber auch die Angriffsreihen sich nicht mit Ruhm bekleckerten, konnte keine Mannschaft die Kontrolle über das Spiel gewinnen. Über die Stationen 4:4 (7.), 7:7 (12.) und 11:11 (23.) wurden beim 14:15 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause konnten wir uns, nach Umstellungen und Stabilisation in der Abwehr, bis zur 45. Minute (16:23) auf sieben Tore absetzen. Ein kurzes Aufbäumen der Gastgeber vom 20:27 (51.) zum 22:27 (53.) wurde durch drei Treffer in Folge zum 22:30 (56.) im Keim erstickt. Am Ende waren wir die Mannschaft mit den “besseren schlechten Entscheidungen” (Laura Amtsberg) in einem schwachen Spiel.

HVC II: Bauer, Wachler, Wilhelm im Tor, Hofmann (12), Riß (9/5), Leonhardt (3), Kob, Rogowski (je 2), Weinhold, Helbig, Pester (je 1), Wolfram

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren